Liebe Kinder, liebe Eltern,

seid alle herzlich willkommen in unserer Kindertagesstätte Herz Jesu, besonders alle, die zum ersten Mal kommen.

Ich begrüße euch im Namen des katholischen Kirchengemeindeverbandes Herzogenrath/Merkstein, der der Träger der Kindertagesstätte Herz Jesu ist.

Es ist schön, dass ihr in unseren Kindergarten kommt.

Gott hat ein Herz für euch. Er hat jedem von uns ein Herz geschenkt, das uns lebendig macht. Vielleicht haben einige von euch jetzt Herzklopfen, weil ihr aufgeregt seid oder weil euch ein bisschen mulmig ist – oder aber weil euer Herz vor Freude ganz heftig pocht.

Herzlich begrüße ich auch eure Eltern.

Auch ihre Herzen sind wahrscheinlich gerade besonders froh oder traurig, weil für euch und für sie ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

Ich begrüße eure Erzieherinnen ganz herzlich.

Ich bin sicher, dass sie ein Herz für euch haben und sich auf die gemeinsame Zeit mit euch freuen. Ganz bestimmt werden sie viele Zeichen der Liebe in euren Herzen und in eurer Erinnerung hinterlassen.

Gott, der die Menschen und besonders die Kinder liebt, hat ein Herz für uns.

Er will, dass es uns gut geht.

Ihr, liebe Kinder, geht nun in den Kindergarten. Damit beginnt für euch ein neuer Weg. Ihr könnt auf diesem Weg viele Zeichen hinterlassen.

Hinterlasst Zeichen der Freude, der Freundschaft und der Liebe, denn das sind Zeichen, die bestehen bleiben.

Dann wird das bestimmt eine gute und schöne Zeit in unserem Kindergarten Herz Jesu.

Hier sollt ihr erfahren, dass ihr ein Herz füreinander haben sollt.

Ein freundliches Wort tut dem Herzen gut. Wenn ihr andere lobt oder euch mitfreut, wenn einem Kind etwas gut gelungen ist, dann hinterlasst ihr Zeichen der Liebe und Freude.

Zuhören, etwas Schönes erzählen, miteinander essen und trinken, teilen, was wir haben – das alles sind Zeichen der Freundschaft und Liebe, die wir hinterlassen können.

Vielleicht braucht ein Kind euren Trost; dann nehmt es in die Arme, zieht es an euer Herz.

So hat Jesus es gemacht, als er die Kinder in seine Arme nahm und sie segnete. Er hat es getan, obwohl seine eigenen erwachsenen Freunde dagegen waren.

Wenn ihr solche Zeichen hinterlasst, dann freuen sich alle, wenn sie euch treffen.

Und so wünsche ich euch allen eine gute und gesegnete Zeit in unserem Kindergarten Herz Jesu.

Bleibt behütet und gesegnet!

Euer

Pastor Heinz Intrau